Freundeskreis des Mineralogischen Museums Marburg e.V.

Aktuelles






Liebe Mitglieder,

am Sonntag dem 12.6.2022 bieten wir einen Tagesausflug als gemeinsame Busfahrt ins Sauerland an. Wir wollen die ehemalige Erzgrube Bindweide bei Gebhardshain befahren ( www.bindweide.de ) und nachmittags noch das Bergbaumuseum in Sassenroth bei Herdorf besuchen ( https://www.kreis-altenkirchen.de/BERGBAUMUSEUM ). Mittags wollen wir in der Region zum Essen einkehren.

Abfahrt So 12.6. 8:00 Uhr wie immer vom Parkplatz des Gassmann Stadions (Busreisen Lauer). Rückkehr bis ca 18:00 Uhr.

Für die Fahrtkosten kassieren wir im Bus € 20.- für Erwachsene und € 10.- für Kinder bis 14 Jahren.

Außerdem entstehen Eintrittskosten von € 10.- pro Person, die vor Ort anfallen.

Anmeldung bis zum 15.5. 2022 an Udo Becker e-mail Isa.Udo.Becker@t-online.de

Demonstration am Museumstag 15.05.2022

Demonstration am Museumstag 15.05.2022

Internationaler Museumstag

Während Marburg in diesem Jahr sich selbst und sein 800jähriges Bestehen feiert, hatte der Freundeskreis des Marburger Mineralogischen Museums am 15. Mai 2022 aus Anlass des internationalen Museumstages keinen Grund zum Feiern. Stattdessen sammelten sich spontan Vorstands-Mitglieder des Vereins vor dem nach wie vor geschlossenen Museum, um dort die Passanten auf die Tatsache aufmerksam zu machen, dass die „Universitätsstadt Marburg“ sich anscheinend überhaupt nicht zuständig fühlt, um die Wiedereröffnung des Mineralogischen Museums zu unterstützen, was Sache der Universität sei.

Bunte Steine

Vom 31. Januar bis 10. April 2022 war das Mineralogische Museum mit dem Ausstellungstitel Bunte Steine an einer Aktion der Universitätsbibliothek beteiligt. Dafür wurden von Dr. Sebastian Müller gut 100 besonders schöne und farbenfrohe Mineralstufen aus der insgesamt über 60.000 Stücke umfassenden mineralogischen Sammlung ausgewählt. In einer Schaufensterausstellung in 14 an mehreren Stellen im Freihandbereich der UB verteilten Glaskuben wurde ein kleiner Einblick in diese faszinierende farbliche Bandbreite des Mineralreichs gegeben, die vom leuchtendsten Rot über das schrillste Grün bis hin zum tiefsten Violett alle erdenklichen Töne des Farbspektrums abdeckte.

Mehr Informationen auch zu dieser Ausstellung finden Sie auf der Internet-Seite des Mineralogischen Museums.

https://www.uni-marburg.de/de/fb19/minmus/ausstellung/aktuelle-sonderausstellung

Foto: A. Weisbrod

Foto: A. Weisbrod